Julia Stammler

Hauptstraße 47
5600 St. Johann im Pongau

Gemeinde Sankt Johann im Pongau im Bezirk Sankt Johann im Pongau im Bundesland Salzburg in Österreich


Allgemeine Information zu Fußpflegerin, Nagelstudio, Humanenergetikerin in Sankt Johann im Pongau / Pinzgau-Pongau / Salzburg

Die Fußpflegerin ist im Bereich der Körperpflege mit der Pflege der Füße, Zehen und Zehennägel sowie der Beine befasst. Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Fußpflege ist Sauberkeit. In Ergänzung zur ärztlichen Behandlung von Fußproblemen beugt die medizinische Fußpflege vielen Fußerkrankungen vor.

Nageldesign gehört in den Bereich der künstlerischen Nagelgestaltung und umfasst sowohl Fingernägel als auch Fußnägel. Fingernägel sind die "Visitenkarte" eines Menschen. Gel Nägel sind eine gute Methode für optimal gestylte und dauerhafte Fingernägel.

Energiearbeit ist die Arbeit mit Energien, die wir in unserem Leben selbst erzeugen und die wir in und um uns antreffen. Seit vielen Jahren unterstützt Weight Watchers die Menschen erfolgreich beim Abnehmen. Die Homöopathie ist keine einheitliche Lehre, es gibt verschiedene Richtungen.

Nagelstudios beschäftigen sich mit der kosmetischen Pflege und Behandlung der Nägel und Hände, sowie der Gestaltung und Verlängerung von Fingernägeln. Bei der Fußpflege werden im wesentlichen die Zehennägel gekürzt und Hornhaut an den Füßen entfernt (Hühneraugen). Die gewerbliche Fußpflege oder podologische Fußpflegebefasst sich auch mit der direkten Behandlungen der Füße. Kosmetische Fußpflegemittel werden unterstützend zur Reinigung, Pflege und Desodorierung der Füße verwendet. Das Gegenstück für die Hände ist die Maniküre, die sich oft in Nagelstudios mit der kosmetischen Pflege und Behandlung der Hände befasst.

Humanenergetiker und Humanenergetikerinnen

sind ExpertInnen im Energiefeld. Es geht darum, den Energiefluss der Menschen zu optimieren und dadurch eine Balance zu ermöglichen. Humanenergetiker verstehen sich als kompetente, seriöse Dienstleistungs-AnbieterInnen im Bereich der Gesundheitsförderung. Basis ist dabei das Drei-Ebenen-Model. Im energetischen Weltbild existiert jedes Lebewesen und jedes System nicht nur materiell – also körperlich -, sondern auch im feinstofflichen (nicht-materiellen) Bereich. Humanenergetikerinnen arbeiten großteils auf der feinstofflichen Ebene.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken